Sie sind hier: Startseite > Umweltpfad > Station 4 Wiese

Fakten:
- Größe ca. 1.360 m2;
- Extensive Bewirtschaftung.
- Freihaltung der Fläche durch Mahd und Beweidung.
- Kein Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.
- Neue Einsaat der Wiese in 2013.
- Bei der Einsaat der Wiese werden alte Gräser- und Blumenarten verwendet, die in der Feldmark längst verschwunden sind.
- Die blühende Wiese bietet Insekten, besonders Schmetterlingen einen reichen Lebensraum voller Nahrung.
- Die Fläche ist Eigentum des Umweltvereins und wird durch ihn gepflegt.


Hase Hugo:
Auf der Wiese kann ich hoppeln und fressen, der Wald bietet mir Schutz. Gerne fresse ich Gras mit vielen leckeren (Wild-) Kräutern, aber die sind auf den Äckern leider selten geworden. Blumen und Gräser auf meiner Wiese werden erst gemäht, wenn sie geblüht
haben und Samen gebildet haben. Die Blüten hier geben Hummeln und Bienen Nahrung. Aus der Nachbarschaft kommen mich Rebhuhn und Wachtel besuchen.

Ohne regelmäßige Pflege würde die Wiese bald mit Sträuchern und Bäumen zuwachsen. Das Heu von dieser Wiese ist besonders gut, weil es neben dem Gras auch viele Kräuter enthält, die richtig lecker sind. Deshalb fressen es Pferde und Schafe besonders gerne.